Eine wunderbare Reise

Ein Gedicht von Heike Otto
Blind und taub kommst Du zur Welt.
In dieser Stunde hat Dich Gott bestellt.
So klein wie du, kaum wirklich wahr,
klappt einfach alles - wunderbar.

Nach einigen Minuten, in Deinem Leben,
musst Du schon große Dinge geben.
Doch Dir kleinem Wicht, wer hat erzählt,
wie es hier funktioniert auf dieser Welt.

Voller Lebenskraft rennst du gleich los
und suchst die Liebe in Mamas Schoss.
Du machst alles richtig - bist dennoch so klein.
Das Leben ist schön und scheint im Moment
perfekt zu sein.

Der Hunger ist groß nach so einer Reise,
ich steh und staune verhalte mich leise.
Deine Mama leckt Dich zärtlich und liebevoll.
Mein Gefühl sagt mir, du bist ein Genießer und
findest das toll.

Viele Menschen sagen, du bist dumm und
kannst nicht denken.
Doch wer führt dich,
wer mag Dich Lenken?
Wer zeigt Dir den Weg
nach einer so langen Reise,
all diese Sachen richtig zu machen,
auf deine kleine Hundeweise.

Eines Tages wirst Du Deine Liebe
anderen Menschen schenken,
ich werde still und leise den Augenblick
deiner wundervollen Reise,
an deine Geburt und
an Dich denken.

Heike Otto

Informationen zum Gedicht: Eine wunderbare Reise

6.586 mal gelesen
20.07.2011
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Heike Otto) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige