Ein Blick, ein Lächeln

Ein Gedicht von Horst Becker
Irrend in den Sehnsuchtsschlössern der Nacht
traf ich Dich in einem rot lackierten Siegelsaal.

ein Blick, ein Lächeln
wir erkannten uns sofort.

Gemeinsam verließen wir
die hohle Pracht
und leben, lachen, weinen, lieben jetzt an dem für uns
bestimmten wahren Liebessehnsuchtsort!

Informationen zum Gedicht: Ein Blick, ein Lächeln

425 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,5 von 5 Sternen)
-
09.09.2016
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Becker) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige