Eigene Unzufriedenheit

Ein Gedicht von Norbert Van Tiggelen
Unter uns gibt’s manche Seele,
die sich selbst nicht leiden kann.
Darum starren sie auf andre,
dichten denen Schlechtes an.

Dein Erfolg, den Du erreichtest,
der ist ihnen gar nicht recht,
macht ihr Leben unerträglich -
darum machen sie Dich schlecht.

©Norbert van Tiggelen 2013

Informationen zum Gedicht: Eigene Unzufriedenheit

847 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
23.09.2013
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Norbert Van Tiggelen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige