Der Worte Widerhall

Ein Gedicht von Thomas De Vachroi
Im mitgeteilten Wort liegt stets die Spur
vom Gedanken, vom Gefühl –
das Niveau des Schreibers modelliert es nur!

Darum ist das Verstehen auch nicht von der
Hand zu weisen –
will ich nicht hören, was ich hör`,
werden jegliche Fronten im Verständnis
zwangsläufig verwaisen!

Worte können Widerhall erzeugen –
im Guten wird die Zustimmung liegen,
der Belanglosigkeit aber wird der Widerspruch sich
niemals beugen!

Das Wort, gesprochen oder gelesen,
egal, wie es ausfällt –
kann der Mensch daran zerbrechen oder genesen!

www.vachroi-variable.de

Informationen zum Gedicht: Der Worte Widerhall

5 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.05.2021
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige