Der Frühling

Ein Gedicht von Simone Beck
Ich bin die Freude und die Lust,
ich bin nicht Trauer oder Frust.
Meine Farben strahlen euch an
und ich treibe euch alle voran.
Ein jeder schnuppert gern meinen Duft,
könnt ihr es riechen? Er liegt in der Luft.
Ich befreie euch aus dem Grau
und eines weiß ich ganz genau:
ICH bin die Schönste von uns Vier,
für jeden Mensch und jedes Tier.
Ich bringe Schwung und Energie,
das schafft der Winter niemals, nie!
Es tanzen Vögel und Schmetterling,
denn ich bin: DER FRÜHLING!

Informationen zum Gedicht: Der Frühling

589 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
11.09.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige