Das Leben selbst gestalten (1)

Ein Gedicht von Roman Herberth
Du musst dein Leben selbst gestalten.
Ganz wichtig ist die Phantasie.
Bei Sturm musst du dagegen halten,
sonst klappt es mit den Plänen nie.

Ein off'nes Ohr ist auch von Nöten,
sonst wirst du nur zum Egoist.
Du würdest fremde Nerven töten,
was sicher unmoralisch ist.

Mit Engelszungen darfst du reden.
Doch überzeugend sei die Tat.
Bedenke stets beim 'Unkraut jäten',
ein Gärtner weiß stets klugen Rat.

Das Leben hat so viele Seiten.
Du überlegst, triffst deine Wahl.
Die schlechten solltest du vermeiden,
so klingt es einfach und banal.

Du wirst dich eines Tages fragen:
Hab ich mein hehres Ziel gelebt?"
Ich habe, wirst du trotzig sagen,
zum Mindesten danach gestrebt!

Roman Herberth

Informationen zum Gedicht: Das Leben selbst gestalten (1)

129 mal gelesen
18.06.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige