Anders

Ein Gedicht von Rajoluna
Heute weiß ich, spüre, akzeptiere obgleich es ein langer Weg war, bis ich kapierte
Mein innerstes Geheimnis, verpönt, wundervoll
ohne wäre ich nicht wer ich bin, für manche, wie ich nicht sein soll
schön, selten, schwierig, sozialer Stempel
Ehrlichkeit verlangt, dass ich mein Leben endlich umkrempel
 Xylophonklänge, Eis, ein normaler Tag, an dem ich endlich weiß
Unterschiede machen uns einzigartig, liebenswert, individuell
endlich zeige ich es, zuerst inoffiziell lebensfroh merke ich, andere gibts, so wie mich, viele geheim
lächelnd danke ich, Akzeptanz Verständnis,  nicht mehr allein

Informationen zum Gedicht: Anders

192 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.05.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige