Wenn die Nachtigall singt

Ein Gedicht von Tanja Wagner
Dort, wo die Träume ihren Ursprung finden
und edler Strom aller Gedanken fließt,
der Engel friedlich aus dem Buche liest,
ruh'n uns're Seelen in den lauen Winden.

Der lebenslange Kampf ist längst vergessen.
Alle Gedanken frei von Hast und Leid.
Der Ort kennt weder Tränen, noch den Streit...
Dort singt die Nachtigall in Ästen der Zypressen.

Und ihr Gesang erinnert an die Zeit,
als du und ich noch jung und unbeklommen
uns küssen und vom ersten Kuss benommen,
versprechen treu zu sein egal wie weit...

Ihr Singen ist ein Buch aus tausend Seiten
und jede davon dürfen wir beschreiten.


© Copyright: Tanja Wagner

Informationen zum Gedicht: Wenn die Nachtigall singt

338 mal gelesen
1
04.06.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige