Untoter

Ein Gedicht von Springer
O Eros
träumte wieder von der Liebe
die ein Traum blieb
süße Trunkenheit im Bauch
nackte Wahrheit nüchtern und bitter

Aber ich war lodernde Flamme
sättigte mich an Träumen
schlürfte Tränen
hoffnungsvoll
beratungsresistent
nah‘ der Selbstzerstörung

Gestorben am Verliebtsein
ohne wirklich tot zu sein –
ein Untoter unter euch…

Informationen zum Gedicht: Untoter

139 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.04.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Springer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige