Ich wünsche dir

Ein Gedicht von Roman Herberth
Ich wünsche dir das Glück auf Erden,
den Blütenduft im Monat Mai,
am besten keinerlei Beschwerden,
und täglich einen Jubelschrei.

Ich wünsche dir für jeden Morgen
schon heute einen schönen Tag,
und halte Abstand von den Sorgen,
und jedem schweren Schicksalsschag.

Ich wünsche dir vergnügte Stunden,
mal unverhofft und mal geplant.
Und bist du krank, sollst du gesunden,
viel schneller als dein Doktor ahnt.

Ich wünsche dir an allen Tagen,
dass dich der Himmel nicht vergisst.
Du sollst dich freuen statt zu klagen,
und bleibe einfach, wie du bist.

Ich wünsche dir, sei wunschlos glücklich,
alleine darauf kommt es an,
dann ist dein Leben stets 'erquicklich'
und du stehst immer deinen 'Mann'.

Roman Herberth

Informationen zum Gedicht: Ich wünsche dir

829 mal gelesen
23.07.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige