Kein Ponyhof für Pferde

Ein Gedicht von Kerstin Rachow
Kein Ponyhof für Pferde

Reit dein Pony, reit,
auch wenn die Pferdeseele schreit.
Mit Kandare und mit Sporen,
fest geschnallt bis zu den Ohren.
Der Partner unterm Sattel wird ungefragt,
über Hindernisse gejagt.
Wird zum Sportpferd,
so wie ein Rad zum Rennrad wird.
Mit Pferdeverstand die Zügel in der Hand.
Da wird geflüstert und getan,
läuft es nicht gut in der Bahn.
Wer glaubt ein Pferd wird gern geritten,
fährt mit Tierliebe Schlitten.

Informationen zum Gedicht: Kein Ponyhof für Pferde

261 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
08.01.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Kerstin Rachow) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige