ganz nah bei mir

Ein Gedicht von Kerstin Rachow
ganz nah bei mir

wenn ich vor dem Spiegel stehe
tief in mein Gesicht sehe
bis ich mein Gegenüber fühlen kann
ich hab dich lieb, sage ich dann
und kann zusehen
wie sich meine Pupillen ausdehnen
weil ich bin ganz nah bei mir
jetzt und hier

Informationen zum Gedicht: ganz nah bei mir

77 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
08.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Kerstin Rachow) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige