Ein Sommertag im Regen

Ein Gedicht von Ekkehard Walter
Sieh da kommen sie gelaufen
wollen springen, balgen, raufen.
Der Sommerregen stört sie nicht,
denn Kinder sind's, auf's Spielen erpicht.
In die nassen, kalten Pfützen
treten die Kinder, lachen, spritzen,
freuen sich albern lachend
necken sich Schabernack machend,
gleichsam im tanzenden Pfützensaus,
während die Eltern warten zu Haus.

Informationen zum Gedicht: Ein Sommertag im Regen

80 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
12.01.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige