Verlassen

Ein Gedicht von Betti Fichtl
Schwer
sind die Tage
wie voller Last
als wollten
sie erdrücken.

Ihr grauer Horizont
senkt Schatten
in die Dekaden
wie Balladen
klingen
die Vogelgesänge
verzerren
das Jubelnde.

Die Seele
erstarrt
in den
eisigen Wänden.

Informationen zum Gedicht: Verlassen

1.926 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.04.2013
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Betti Fichtl) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige