Morgenwolken

Ein Gedicht von Betti Fichtl
Wie silbrige Wolken
entschleiern
die Morgenröte.

Fangen
die Strahlen
vom Sonnenball
und formieren sich
um die blauen Promenaden
des Himmels.

Scheinen
in die
Gewässer
ihre muntren Vogelgesänge
vermischen sich
mit deren
musizierenden Wellen.

Wölben sich
über das Häusermeer
zu einem
Sonnentag.

Informationen zum Gedicht: Morgenwolken

4.152 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
17.06.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige