Maiwind

Ein Gedicht von Betti Fichtl
Maiwind
in den Bäumen
mit einem
Nocturno.

Fächert
von Sternenlandschaften
über das Dunkel
weich
voller Gerüche
der Blüte.

Entzündet
die bengalischen Feuer
des Frühlings
in der Nacht.

Informationen zum Gedicht: Maiwind

2.716 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
09.04.2011
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige