Meine Schulhaikus (10)

Ein Gedicht von Annelie Kelch
Morgens - die Siedlung ...
Mein Aug träumt noch vom Schlaf.
Vor uns: Sport, Deutsch, Kunst ...

Vorm Spiegel im Klo
brezeln sich auf für Physik:
sechs hübsche Mädchen.

Auf den Flur verbannt,
weil provozierend gelacht:
Ich schäme mich so.

Im Aufsatz Eins plus!
Was für ein alberner Kitsch,
sagt Ruth voller Neid.

Mathetest zurück.
Knaust schmiss wieder die Hefte
mit vier, fünf und sechs.

Heute ist bei Fred
der Tauchsieder explodiert..
Gestern auch verpennt.

Die Bahn kam zu spät.
Das ist doch nicht meine Schuld?,
fragt scheinheilig Fred.

Mein Wecker blieb stehn.
Womit kommt Fred morgen an?
Wir rätseln noch rum.

Leise, ganz leise
die Stühle auf die Tische.
Wenn’s klappt, dürft ihr heim!

O – Endlich!
Wurd aber auch
Zeit ...

Informationen zum Gedicht: Meine Schulhaikus (10)

54 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.04.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige