Weihnachtswundertraum

Ein Gedicht von Anita Menger
Weihnachtswundertraum

Wir staunen und sind hell entzückt,
wie herrlich ist der Markt geschmückt.
Und mittendrin bestrahlt von Licht
das Christkind seine Botschaft spricht.

Ein Chor das Weihnachtslied anstimmt,
der Zauber uns gefangen nimmt.
Hier um den großen Tannenbaum
lebt er – der Weihnachtswundertraum.

In uns das Kind erwachen will -
das sich noch heute – wenn auch still
auf´s weihnachtliche Wiegenfest
von Herzen freut – wenn man es lässt.

Lasst es nur zu – habt doch den Mut,
das „Kind sein“ tut uns allen gut.
Vergesst den Stress – nur Menschlichkeit
ist Trumpf - in dieser stillen Zeit.

Informationen zum Gedicht: Weihnachtswundertraum

5.114 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
28.10.2010
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anita Menger) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige