Warten

Ein Gedicht von Alexandra Young
Es ist, als ob ich auf etwas warte;
Minuten, Stunden, Tage, Monate - sogar Jahre.
Aber da kommt nichts. Nichts?
Als wüsste ich, was dieses 》Nichts《 ist - als wüsste ich, auf was ich warte.
So viele Gedanken und trotzdem diese Leere.
So viele Worte und trotzdem dieses Schweigen.

Informationen zum Gedicht: Warten

1.294 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
31.05.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige