Profil von Estelle

Typ: Autor
Registriert seit dem: 07.05.2022

Statistiken


Anzahl Gedichte: 11
Anzahl Kommentare: 1
Gedichte gelesen: 251 mal
Sortieren nach:
Titel
11 Tröstende Umarmung 22.06.22
Vorschautext:
Ich halte dich fest,
bis die letzte Träne getrocknet ist.
Ich halte dich fest
bis Du deinen Schmerz für einen Moment vergisst.

Ich halt dich fest,
bis Du die Wärme im Herzen wieder spürst.
Ich halt dich fest,
bis Du dich nicht mehr in deinen Gedanken verlierst.

Ich halt dich fest,
bis Du wieder auf festem Boden stehst.
...
10 Akrostichon - Liebe 07.06.22
Vorschautext:
Leicht wie eine Feder
Ist sie unser aller Glück
Ein wunderbares Gefühl mit
Besonderen Momenten
Eine Zeit lang vereint


(Akrostichon)
9 An meinen Liebsten 07.06.22
Vorschautext:
Du bist mein Licht in der Dunkelheit,
Du bist mein Ort der Gelassenheit,
meine Oase der Ruhe und des
Friedens,
mein Partner des Lebens und des
Liebens.

Ich liebe dich mehr wie alle Länder und Meere,
Seen, Flüsse und höchsten Berge.
Mehr wie die Sonne, den Schnee und den Regen.
Mit Dir ist es wunderschön zu leben.

...
8 Kriegsverbrechen 28.05.22
Vorschautext:
Wann hört man wieder Kinder lachen
anstatt den Klang der Sirenen;
wenn die zerstörerischen Bomben krachen auf die kleinen Gesichter voll Tränen?

Wann wächst das Korn wieder auf den Feldern, die mit Minen gespickt wurden?
Wann werden die flüchtenden Menschen satt, die ins Bett gehen mit Magenknurren?

Wann können die Kinder hüpfen und klatschen, die mit den Splittern der Granaten spielten?
Wann sehen die Männer ihre Familien wieder, die in sinnlosen Kriegen fielen?

Wann erhält der Kriegstreiber seinen Lohn,
die sich erschießt oder ins Exil flieht?
...
7 Das Vermissen 21.05.22
Vorschautext:
Manchmal haben wir zu wenig Zeit
für die Menschen, die wir lieben.
Auch wenn man sie sich gerne teilt,
wo sind die schönen Momente geblieben?

Die Sehnsucht bleibt im Herzen
nach den geliebten Seelen.
Und bereitet große Schmerzen,
wenn sie für immer fehlen.

In den Tiefen des Geistes
bleibt die Erinnerung bestehen.
...
6 Die Nachtigall und der Magier 17.05.22
Vorschautext:
An einem silbernem Weiher
Sang eine Nachtigall
Es lauschte ihr ein Reiher
Durch die Aue hallte ihr Schall

Der Nachtigall ihr Gefieder
war herrlich anzuschau'n.
Ihre engelsgleichen Lieder
glichen einem schönen Traum

Sie sang zum nächtlichen Feste
Der Nixen und der Feen
...
5 Vergebung 13.05.22
Vorschautext:
Ich lebe heut' mein Leben
Lass hinter mir, was quält
Hab alles Dir vergeben
Weil das nicht für mich zählt

Erkennst du deinen Fehler
Würd' ich mich für dich freuen
Das ist nicht mein Problem mehr
Ich hab nichts zu bereuen
4 Die Macht des Träumens 12.05.22
Vorschautext:
Am Anfang ist ein Traum so nichtig,
Ein Zweifel und er würde erliegen.
Die Erinnerung an den Traum so flüchtig,
ein Gedanke und er würde verfliegen.

Bewahrt in der Stille der schlafenden Seele wächst der Traum heran und gedeiht.
Die Sehnsucht, der Traum wäre Wirklichkeit macht sich im Herzen breit.

Nicht alle Träume sind real, nicht alle werden gelebt.
Im Geiste wird der Traum geprüft, ob er der Realität widerstrebt.

Und wird der Traum zum Lebensziel, dann ist er bärenstark.
...
3 Mittagsruhe 08.05.22
Vorschautext:
Hörst du das sanfte Rauschen des Windes in den Blättern der Bäume und Sträucher?
Die goldenen Strahlen der Sonne sind es, sie erwärmen das dunkle Gemäuer.

Der plätscherne Bach ergießt sich im Strome des silbrigen Wasserfalls hinunter.
Der Garten trägt seine Blütenpracht, es duftet nach Klee und Holunder.

Ein Ort der Erholung mit wohligen Klang, dem Summen und Brummen der Bienen.
Ich lausche dem vielstimmigen Vogelgesang, wie nichtig die Sorgen jetzt schienen.

Ich schließe die Augen und lausche der Welt, in der Natur fühle ich mich geborgen.
Die Mittagssonne erwärmt und erhellt, ich lächle und träume von morgen.
2 Das Schweigen 07.05.22
Vorschautext:
Du schweigst mich an, ich sage nichts
Du schweigst mich an, ich flehe.
Du schweigst mich an, ich rufe dich
Du schweigst mich an, ich rede.
Du schweigst mich an, ich stampfe auf, ich schreie kurz und schimpfe.
Du schweigst mich an, es tut mir leid, ich werde leis, verstimme.
Du schweigst mich an, ich halt dich fest, ich küsse dich, halte inne.
Du schweigst mich an, ich liebe dich voll Leidenschaft, verbrenne.
Du schweigst mich an, ich weine leis, ich kann nicht mehr, ich schweige.
Ich will das nicht, dass du so schweigst, ich leide, doch ich bleibe.
Du schweigst mich an, leidest du denn auch? Bist du denn mit mir glücklich?
"Ich bin nur müde" sagst Du, "Gute Nacht"
...
1 Motivation 07.05.22
Vorschautext:
Befasse Dich mit Deinem Leben
Nicht weglaufen, nicht aufgeben
Weitergehen, Schritt für Schritt
Bleib nicht alleine, bleib nicht zurück.
Vertraue auf dich und gib nicht auf.
Habe die Kraft und gehe raus.
Geh spazieren, lenk dich ab.
Triff alte Freunde, hol dir Rat.
Liebe und Hoffnung sind in Dir.
Du hast Fehler gemacht? Verzeihe Dir
Du denkst und fühlst, was menschlich ist.
Du bist richtig so, wie du nun bist.
...
Anzeige