Roter Wein

Ein Gedicht von Joshua Coan
Heute ist der Tag, du bist da, und ich schenk dir ein
Meine Felder leergeklaubt, hab den Wein nur für dich gebraut
Du wirst heiter, der Vollmond lacht, eine heiße Sommernacht
Mein Verlangen, unbefangen, entschleiert die hungrige Bestie
In dein Herz bohrt sich tief meine Gier
Wie verdurstet saufe mich satt an dir
Die Engel bluten in meinem Sinne
So wollt ich könnte ewig durstig sein
Und niemals trocknen lassen die Wunde
Der süße Schmerz sei für immer mein


JC

Informationen zum Gedicht: Roter Wein

108 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
25.01.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige