Summer rain

Ein Gedicht von Jan Jendrejewski
Erst noch regnet es ganz fein
Doch dann bricht der Sturm herein.
Sammeln sich rasant die Pfützen
Und die Regentropfen spritzen.
Lautstark gegen Dach und Fenster
Dunkle Wolken wie Gespenster.
Mit düster schauenden Gesichtern
Fürchterlich lachend aus Blitzlichtern.
Und Donnerschläge schrecklich laut
Geht es einem unter die Haut.

Später erfrischt die kühle Luft
Riecht man einen erdigen Duft.
Sommerregen - heiß-zarte Küsse
Und es entstehen kleine Flüsse.
Feine Wogen die Pflanzen gießen
Blätter und Äste hinfort fließen.
Zeigt uns die Erde ihr Gesicht
Erstrahlt alles im Sonnenlicht.

Informationen zum Gedicht: Summer rain

92 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.08.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jan Jendrejewski) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige