SCHLAFMÜTZE

Ein Gedicht von Ulrich Lang
Schlafmütze, du hast schon wieder
einen halben Tag versäumt,
man das Leben kriegt nicht mit,
wenn man im Bett rumliegt und träumt.

Deine Freundin ist soeben
mit dem Trödler durchgebrannt,
den sie hat noch gestern Abend,
da er fremd hier, nicht gekannt.

Weil du nachts aus deinem Fenster
wachend hast nicht raus geschaut,
hat im Garten man die Rosen
und Tomaten rausgeklaut.

Und dein Nachbar hat heut früh schon
einen Grenzpfahl umgesetzt
und damit wohl alte Rechte
und auch Absprachen verletzt.

Wenn du weiterschläfst, du Träumer,
Prophezeiung brauchts´s nicht groß,
wirst du Schlafmütze bald werden
bettelarm und obdachlos.

Informationen zum Gedicht: SCHLAFMÜTZE

208 mal gelesen
14.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Ulrich Lang) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige