SASSAFRAS

Ein Gedicht von Ulrich Lang
Mit dem Enkel durch den Park,
das strengt an, doch ich bin stark,
und an jeder Pflanze hängt ein kleines Schild,
deshalb kenn ich ziemlich viel,
was der Kleine wissen will,
ich bin stolz drauf und mein Hahnenkamm der schwillt.

Plötzlich gibt´s den Riesenspaß,
ein Baum, der heißt Sassafras,
und der Enkel bei dem Namen lacht laut aus,
ständig er ihn wiederholt,
man so einem Kind nicht grollt,
auch er fragt mich nichts mehr, bis es geht nach Haus.

"Oma, kennst du Sassafras?"
Gleich die Dame wird ganz blass.
"Welchen Blödsinn hast du beigebracht dem Kleinen?
Fressen sagt man nicht, man isst,
dass der Opa das vergisst,
das gehört zu seinem Wesen, dem gemeinen!"

Informationen zum Gedicht: SASSAFRAS

2.802 mal gelesen
26.04.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Ulrich Lang) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige