Nimm hin den Tag

Ein Gedicht von Hihö
Wozu fragen um das Enden,
wenn’s uns allen zugedacht?
Niemand vermag die Zukunft wenden,
da unser End’ längst ausgemacht.
*

Sieh! Was war, ist dir lange genommen.
Nimm’s Heute dir! Das ist Leben! –
Die Zukunft wird schon morgen kommen,
also trag geduldig, was immer wird gegeben.

Vertraue nicht auf andre Zeiten,
die kommen allemal, ob schlecht – ob gut.
Das Schicksal wird es vorbereiten,
erfreue dich am Heut’ und lebe gut.

Nimm hin den Tag, der dir geschenkt,
es könnt dein letzter sein auf Erden,
denn’s Hiersein wird oft umgelenkt.
Über Nacht könnt man begraben werden.

Genieß die Freuden in diesem Leben,
gar schnell ist man dahingesiecht.
Ein zweites Leben wird’s nicht geben
... und wenn’s so wär; – man wüßt’ es nicht!


Copyright © da Hihö
2000

Informationen zum Gedicht: Nimm hin den Tag

7 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
21.01.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige