MÄDCHEN WILL SCHOKLÄDCHEN

Ein Gedicht von Ulrich Lang
Ein klitzekleines Mädchen,
das will gern ein Schok´lädchen:
"Opa, du armer Schlucker,
hol´ mir so einen Zucker!"

Da sagt sie nicht mal bitte,
das ist die neuste Sitte.
Wenn hinterher der Zahn kaputt,
verklagt sie mich im Übermut.

Der Großvater sagt: "nein."
"Ach Gott, bist du gemein.
Die Oma hab´ viel lieber ich,
sie riecht auch nicht so fürchterlich!"

Das Kind wird bös´ und blöd,
wegen dem Stückchen Fett.
Der Opa einen Apfel nimmt,
damit der Zuckerspiegel stimmt.

Das Mädchen, das isst sowas nicht,
weil ihm der Saft tropft vom Gesicht.
Wer sagt, ein süßes Ding sie wär´,
bringt ihr bestimmt auch Naschwerk her.

Um nicht zu eskalieren,
geh´ einfach ich spazieren.
Kaum ist der Opa aus dem Haus,
holt Oma die Pralinen raus.

Informationen zum Gedicht: MÄDCHEN WILL SCHOKLÄDCHEN

704 mal gelesen
11.03.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Ulrich Lang) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige