Inanna! Königin

Ein Gedicht von Hihö
(Nach einem Gebet auf sumerischen Tontafel - 4000 v. Chr.)


Zur Königin des Seins.
Zu Inanna hin – wir kommen!

Du, Königin der Schönheit.
Zu dir wir kommen.

Oh Königin der Lust.
Oh Einzige – wir kommen!

Königin der Weisheit der Allwissenden.
Wir kommen hin zur Königin der Zauberei.
Heil und Heilung wird nun kommen,
Krankheit; Pein und Tod wird uns genommen.

Du Königin des Grün.
Fruchtbarkeit wird kommen.

Du, die Königin der feuchten Lippen,
wirst strahlend zu uns kommen.

Wir eilen hin zu dir, du Königin der „ME’s".
Inanna! Königin
Wir kommen!


Copyright © da Hihö
2014


ANMERKUNG:
ME’s waren Gegenstände der Begierde unter den Göttern.
Wer die ME’s hatte, der hatte auch die Macht. Sie waren bestimmten Bereichen
zugeordnet, d.h.: die ME’s standen offenbar zu allererst für Wissen.
Möglicherweise handelte es sich bei den ME’s um gigantische Datenspeicher.

Informationen zum Gedicht: Inanna! Königin

6 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
24.11.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige