Im Wimpernschlag

Ein Gedicht von Farbensucher
weit öffne ich die Pforte
aus engem Innern
und suche die Quellen
des Lichts in den Himmeln

die sterbenden Farben
in fliehenden Spuren
auf einsamen Wegen
verlassener Fluren

im Wimpernschlag fliegt
noch der Pfeil der Megären -
sie verglühen in sinkenden
Sonnensphären

der brennende Himmel
liegt hinter den Toren –
im Wimpernschlag hängt
noch ein Funke verloren

 

Informationen zum Gedicht: Im Wimpernschlag

27 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
24.11.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Farbensucher) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige