Hihös Schüttelreime III

Ein Gedicht von Hihö
Wenn sie einen Bimmel hätte,
läg sie nicht in seinem Himmelbette.
***
Man nannte ihn den „Wolf aus Golfsburg“,
denn er fuhr stets ’nen Golf aus Wolfsburg.
***
Nimmt der Vermieter dies Jahr wieder mehr,
wünschte ich, daß er statt mir der Mieter wär!
***
Auch wenn er immer zugab: „Wellen haß’ er!“,
zog er sie nach kurzem Zögern aus dem hellen Wasser.
***
Auf den schönen Freddy hat die Susi g’spitzt,
jetzt sagt der Arzt ihr, daß ihr G’spusi sitzt.
***
Der arme Dichter in der Laube schrieb,
er hätt’ unendlich diese alte Schraube lieb.
Dabei graute ihm vor der „Maler-Tochter“,
da sie gar häßlich; doch ihre Taler mocht’ er.
***


Copyright © da Hihö
2012

Informationen zum Gedicht: Hihös Schüttelreime III

7 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
25.05.2023
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige