Halloween

Ein Gedicht von Sylke Schön
Hokuspokus Halloween,
es sei dir deine Schmach verziehen!
Um den Kessel sollst du tanzen,
in der Hölle dich verschanzen!
Wirst das Licht nicht mehr erblicken,
Angst und Furcht sollen dich ersticken!

Keiner wird die Schreie hören!
Halloween wird dich zerstören!
Ruf die Geister schnell herbei!
Retten was zu retten sei!
Gib dich voll und ganz dem Zauber
Und dein Herz und Haus bleibt sauber!

Nur im Kopf die Phantasie gelingt.
Und somit Qualen überspringt!
Bleibt Halloween ein großer Spuk,
der dich an seinen Abgrund trug!
Doch heut genieße die Schreckensnacht!
Über die dein leben morgen lacht.

Copyright © 2016 by Sylke Schön

Informationen zum Gedicht: Halloween

975 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
25.10.2016
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige