GRILLFEST GEPLANT

Ein Gedicht von Ulrich Lang
Der Roquefort liegt beim Schinken,
der Camembert beim Sekt,
der Fleischsalat steht bei der Butter,
weil er kühl gut schmeckt,
dahinter blitzen, glaubt es mir,
noch ein paar Flaschen Weizenbier.

Bei hartgekochten Eiern
liegt mariniertes Schwein,
im Kühlschrank sind noch Würstchen,
die wir auch gekauft schon ein,
wir planen im Bekanntenkreis
ein Grillfest, samstags wird es heiß.

Ich kann es kaum erwarten
und teste gleich mal an,
ob man den edlen Käse denn
auch wirklich essen kann,
probier auch Würstchen, nicht zu knapp
und Bier, von dem ich reichlich hab.

Das alles schmeckt fantastisch,
das Testen fällt nicht schwer,
und eh ich mich versehe,
ist der ganze Kühlschrtank leer,
das ist letztendlich mir doch gleich,
ich feierte halt ohne euch.

Informationen zum Gedicht: GRILLFEST GEPLANT

149 mal gelesen
02.06.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Ulrich Lang) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige