Frieda und ihr Mieder

Ein Gedicht von Hihö
Lustig hüpft und hopst die Frieda, –
plötzlich springt's ihr aus dem Mieder.
„Gott verzeih! Ich schau nie wieder!“
... Und werfe meine Blicke nieder!

Frieda war doch immer bieder? –
Ach! – Das Schöne ist schon wieder
knapp versteckt im engen Mieder!
(Oh! – Wie ist mir das zuwider!)


Copyright © da Hihö
2013

Informationen zum Gedicht: Frieda und ihr Mieder

13 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.05.2021
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige