Eine One-Night-Stand Geschichte

Ein Gedicht von Augustus
Es war ein One-Night-Stand,
doch schien dieser mir nicht, wie er gewöhnlich verstanden wird.
Du hättest mich fragen sollen was ich von dir will.
Ich hätte dir gesagt, dass ich das kostbarste Gut, die Zeit, mit dir teilen will,
in Ruhe, still, nicht nur heute, für immer,
und was wir mit der Zeit anfangen, überlassen wir dem Gefühlschaos
der Jugend.
Doch hast du mir die Frage nie gestellt und hattest mich schon vergessen.

Habe ich sie falsch interpretiert?
Wieso sind Gefühle so kompliziert?
Wieso stell ich mir überhaupt so viele Fragen...

Immer muss jemand das Schicksal entscheiden.
Lass mich doch nur ein einziges Mal,
mir Meins selber zurechtschneiden...

Informationen zum Gedicht: Eine One-Night-Stand Geschichte

77 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
20.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Augustus) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige