Die Zeit

Ein Gedicht von Markus Schader
Die Zeit – ei relativ!

Geboren um zu Wachsen.
Wachsen um zu Leben.
Leben um zu Sterben.

Der Bus fährt oft vor der Naseweg.
Der Zug liegt meistens hinter dem Fahrplan.
Erst kommt Weihnachten – noch im alten Jahr.
Dann ist Fasnacht – jeder nach seiner Fasson.
Letztendlich kommt Ostern – leben und leben lassen.
Teil Dir deine Zeit gut ein!
Du brauchst sie vom Anfang bis zum Ende.
Jedes Fußballspiel hat auch eine Pause.

Die Zeit – ei relativ!

MHS

Informationen zum Gedicht: Die Zeit

115 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
08.02.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige