Der Abgrund

Ein Gedicht von Frank Dörfl
Aber von was , von dem leben so wie wir es kennen oder von der Gesundheit oder den Glauben .?
Jeder war schon mal an einen Abgrund , wer das das von sich nicht behauptet . Der hat nie richtig gelebt oder war wohl behütet aufgewachsen , oder von allen fern gehalten worden . Wer zu den Letzt genannte zählt , kommt auch mal an einen Abgrund . Und der ist dann der heftigste ,von allen abstürzen . Wen alles schützende und behütet weg fällt . Den das leben beseht von Lehren und fahlen Erfolg und leer Geld und abstürze . Den dann wird das leben erst aufregend und erfüllter , als wen man alles auf den serviere Teller angereicht bekommt . Den es ist die Gesundheit und der Sinn eines Menschen höchstes gut in leben . Mehr braucht man nicht um in leben glücklicher zu sein , wen die beiden Güter funktionieren . Stehlt sich das andre in leben auch ein , und die Natur ist auch wichtig . Und auch etwas was man ehern sollte , was heute zu tage nicht mehr so der Fall ist mit dem achten der Natur .

Informationen zum Gedicht: Der Abgrund

47 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.01.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Frank Dörfl) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige