Dein Freund Geist

Ein Gedicht von Hihö
Wenn Alkohol, zu deutsch: „der Geist“
zu oft in deinen Adern kreist,
nimmt er dir schnell mal deinen Willen,
da nützen auch nicht die besten Brillen.

Du hältst die Heizung für ein Bild,
deinen Bernhardiner für ein Wild,
siehst die Katze als weiße Taube
und denkst der Tennisball wär eine Traube.

Deine Frau macht er dir zum Feind
und Luzifer zu deinem Freund.
Er nimmt dir alles was du hast,
der „Kuckuck“ wird dein Dauergast.

Hinterhältig ist er und verrucht.
Schließlich wird er deine Sucht.
Er spielt dir die schlimmsten Streiche:
Am Ende bist du eine Alko-Leiche.


Copyright © da Hihö
1993

Informationen zum Gedicht: Dein Freund Geist

11 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.08.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige