Christi Geburt, so nah – so fern

Ein Gedicht von Hihö
Der helle Stern
So nah – so fern
... Und ... – Ach so weit

Allenthalben Weihnachtszeit
Gemahnt uns an Besonnenheit

Tannenbäume
Erleuchten festlich frohe Räume
Nun als Weihnachtsbäume ...

...Und uns’re Kinderträume
Lächeln still aus der Vergangenheit


Copyright © da Hihö
2015

Informationen zum Gedicht: Christi Geburt, so nah – so fern

7 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.07.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige