BLUMEN ZUM MUTTERTAG

Ein Gedicht von Ulrich Lang
Es stinkt der Flieder,
da blüht er wieder,
was wirkt an ihm denn nur so schön?
Nach ein paar Tagen
droht doch Versagen,
die ganze Pracht muss gleich vergeh´n.

Die Mamas wollen
die Stinkebollen
wohl gern als Muttertagspräsent.
S´geht auf den Zeiger,
drum ich mich weiger,
mich schon seit Jahren konsequent.

Ich pflücke Nelken,
weil die spät welken
und schleif der Mutti sie dann an.
Ich hör sie fluchen,
sie backt mir Kuchen,
den leider ich kaum beißen kann.

Informationen zum Gedicht: BLUMEN ZUM MUTTERTAG

198 mal gelesen
15.05.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Ulrich Lang) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige