Wintertraum

Ein Gedicht von Sylke Schön
Auf Bäumen,Dächern,Gesims und Giebel.
Hast du dich breit gemacht.
bedeckst ganz sanft den kleinsten Ziegel.
In winterlicher Pracht.

Schnee, wohin meine Auge blickt.
In weiß erstrahlt das Land.
Nun hat der Winter dich geschickt,
im festlichen Gewandt.

Du schmückst die Welt mit weißen Flocken
und hüllst sie darin ein.
Willst uns mit deinem Zauber locken.
So soll’s im Winter sein.

Copyright © 2019 by Sylke Schön

Informationen zum Gedicht: Wintertraum

34 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
02.02.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige