Sofia

Ein Gedicht von Sylke Schön
Was ist nur los in unserer Welt!
In der eine schwere Grippe ein Neugeborenes überfällt.

Das Kleinste der Kleinen ist davon betroffen,
kann kaum atmen
und wir nur hoffen!

Die Lungen schaffen es nicht mehr.
Sie sind sehr angeschlagen.
Jetzt muss eine Beatmung her!
Wie wird sie das vertragen?

Die Sorgen sind groß, um dich kleiner Spatz!
Wirst du die Nacht gut überstehen?
Beim ersten Arzt wohl fehl am Platz!
Wie können nur solche Fehler geschehen?

Man rennt von Doc bis hin ins Krankenhaus!
Um endlich Hilfe für‘s Baby zu finden!
Doch Diagnosen finden sie
keine heraus.
Da gibt es noch Hürden zu
überwinden.

Nun endlich, nach endlosen Stunden!
Die Schläuche und Nadeln irritieren sehr.
Wurde Hilfe für Sofia gefunden!
Wir danken jetzt allen um so mehr!

Gute Besserung mein Engel!

Copyright © 2019 by Sylke Schön

Informationen zum Gedicht: Sofia

115 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
06.02.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige