Mein Fahrrad und ich

Ein Gedicht von Sylke Schön
Die erste Tour ist heute gemacht,
auf dir,mein liebes Fahrrad du!
Und während wir fahren hab ich gedacht,
trete rein und fahr nur zu!

Die Reifen kleben am Asphalt,
so sind sie doch sehr schmal.
Die Füße sicher festgeschnallt
Bleibt mir dann keine Wahl.

Den Berg herab und siegessicher.
Den Lenker fest im Griff!
Wirst du mir wieder zutraulicher.
Für diesen letzten Schliff !

Nun jagen wir durch die Natur
und spüren im Nacken den Wind!
Wir halten sicher unsere Spur,
gezielt und sehr geschwind!

Copyright © 2019 by Sylke Schön

Informationen zum Gedicht: Mein Fahrrad und ich

71 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
06.02.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige