Spätzünder

Ein Gedicht von Lily-N-Hope
Ich bin ein Spätzünder
war schon immer so und wurde immer ungeschickter
habe mich sehr spät für Make-up interessiert
habe die Kunst des Flirtens bis heute nicht kapiert

waren immer als Trio unterwegs
war immer diejenige, die nichts versteht
wurden "die drei von der Tankstelle" genannt
und somit aus dem Klassen Klima verbannt

Jahre später, wir wurden älter
die Stimmung angespannt, von mal zu mal kälter
hatten verschiedene Interessen
konnte mich mit euch nicht mehr messen

ihr habt nach Aufmerksamkeit gelechzt
habt mich mit eurem hängen lassen sehr verletzt
ich habe mich nicht dafür interessiert
habe es auch nicht ein einziges mal probiert

unsere Klasse war mega asozial
euer Verhalten war extrem kindisch und hat genervt und das total
habe mal wieder zu den "opfern" gehört
habe mich nicht weiter daran gestört

dann kamen die Tage, da durfte ich mir immer eure blöden Sprüche anhören
ausgerechnet von euch verwöhnten, aufgeblasenen Gören
wurdet schon mit zwölf entjungfert
wart sogar stolz drauf, oh mein Gott!

Tussis, Bitches und Möchtegerne
ich hingegen beobachtete den Himmel und seine Sterne
diese Zeit hat mich am meisten geprägt
diese Zeit war nicht lustig, sondern schräg

sogar unser Lehrer hat mich vorgeführt
hat mich zum Klassenclown gekürt
die Jungs fanden mich nicht gerade ansehnlich
natürlich! Mich wundert's nicht ...

klar, ich war nicht gerade attraktiv
ich war zu dieser Zeit nicht einmal verliebt
auch nicht beliebt
habe viele Dinge versiebt

habt euch auf meine Kosten amüsiert
euch andauernd aufgestylt und euch frisiert
ich habe mal wieder gar nichts kapiert
habe mich sehr oft vor euch blamiert

wurde oft schikaniert
habe mir meine "gute Laune" antrainiert
mein Lächeln wirkte immer aufgesetzt
habe nie bei Vertrauenslehrern gepetzt

wurde sehr oft ausgeschlossen
und war schon in zwei von euch verschossen
davon will ich gar nicht erst anfangen
ich spürte überhaupt nicht das Gefühl von Verlangen

mein Aussehen war nie gut genug
war nie aufdringlich oder verrucht
habe mich immer im Hintergrund versteckt
mein Leben war noch nie auch nur ansatzweise perfekt

habe euren blöden Sprüchen geglaubt
habt mir mein Selbstwertgefühl geraubt
mein Selbstvertrauen war ebenfalls hinüber
mit meinem Selbstbewusstsein war's ebenfalls vorüber

hatte nie Geld, um mir coole Klamotten zu kaufen
musste mit der abgetragenen Kleidung meiner Geschwister herumlaufen
wollte nebenbei nicht arbeiten gehen
hatte Angst davor, dass meine guten Noten flöten gehen

gut waren sie dann nicht immer
habe viel Zeit verbracht in meinem Zimmer
irgendwann, war mir dann alles egal
wollte nur die Schule bestehen
und mit erhobenen Hauptes von dannen gehen

das lief leider nicht wie geplant ab
sogar an unserem Abschluss lief nicht alles glatt
schon wieder ein Spruch über mein Aussehen
ich sagte auf verletzte Art und Weise auf Wiedersehen!

Auf Wiedersehen?
Niemals! Ich werde bestimmt nicht auf ein Klassentreffen gehen!
Ich möchte und werde mich nicht mit euch verstehen
euch wird das lachen auch noch irgendwann vergehen

seht mich an ...
ich jammere andauernd herum und lasse niemanden an mich heran
ich bin sehr nachtragend
blicke nicht oft in den Spiegel, mein Blick ist immer fragend

wer bin ich?
Ich habe keine Ahnung
habe ein richtiges Identitätsproblem
ich kann mich selbst manchmal nicht verstehen

irgendwann, hören diese Schmerzen auf
da verlasse ich mich drauf
es fällt mir sehr schwer, diese Zeit zu vergessen
werde mir Mühe geben und vielleicht kann ich mich eines Tages rächen


© Lily .N. Hope

Informationen zum Gedicht: Spätzünder

208 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
02.06.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige