Erinnerungen

Ein Gedicht von Lily-N-Hope
Meine Erinnerungen
bringen mich zum verstummen
habe nur die schlechten im Kopf
schmeiße sie alle in einen Topf

würde sie am liebsten verbrennen
und vor meinen Problemen davon rennen
leider geht das nicht
mein Hirn lässt nicht zu, dass mein Herz sie vergisst

gehe jedem auf die nerven
sind diejenigen, die mir Dinge vorwerfen
Erinnerungen? Wofür brauche ich die?
Damit ich in der Vergangenheit lebe oder wie?

Genau so sieht es nämlich aus
möchte zurück, halte es hier nicht mehr aus
früher war einiges besser
meine Seele wurde nicht malträtiert mit einem Messer

obwohl .. so toll war es nun auch wieder nicht
sogar meine Eltern ließen uns im Stich
waren nie für mich oder meine Geschwister da
wir kamen überhaupt nicht mehr klar

das würde ich zum Beispiel gerne vergessen
will mich überhaupt nicht mit ihnen messen
Vorbilder? Die? Das ich nicht lache
denen war es scheiß egal was ich mache

konnte nie mit ihnen über meine Probleme reden
wollte sie nicht teilhaben lassen, an meinem Leben
habe mich nach Zuneigung und Liebe gesehnt ...

früher waren sie ziemlich aggressiv
sind schnell ausgerastet und das massiv
das war ziemlich fies
uns ging es danach ziemlich mies

habe ihnen viele Dinge noch heute nicht verziehen  ...

habe Dinge erlebt ....
Dinge, bei denen einem das lachen vergeht
stelle meine Eltern ziemlich böse dar
tut mir leid ... das ist aber die Wahrheit, weil es nämlich so war

heute sind sie ziemlich locker
ihr Verhalten haut mich trotzdem noch vom Hocker
so verbogen und verlogen ...

wie schon gesagt, solche Erinnerungen brauche ich nicht
sie sind voller Dunkelheit und vertreiben mein innneres Licht
möchte einfach nur vergessen
mehr will ich doch gar nicht



© Lily .N. Hope

Informationen zum Gedicht: Erinnerungen

312 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.07.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige