Untertauchen

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Ich tauche ab in eine Welt
die mir, so glaub mir, sehr gefällt
Doch kehre ich auch bald zurück
mit einem tiefen, inn'ren Glück

Ich tauche unter, tauche auf
worauf ich meistens heftig schnauf
Ich habe Wunder dort geseh'n
kann meinen Weg noch reicher geh'n

Nun bin ich wieder hier an Land
und habe wieder festen Stand
Ich bin zwar nun ein wenig nasser
doch niemand schadet etwas Wasser

Informationen zum Gedicht: Untertauchen

740 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
22.01.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige