Patriarchat und Matriarchat

Ein Gedicht von Jürgen Wagner
Patriarchat ist die Herrschaft der Väter
Sie sind die Übel- und vor allem die Täter

Matriarchat ist die Herrschaft der Mutter
Sie trägt das Leben und gibt uns das Futter

In Wahrheit sind beide einander gewiesen
können sich lieben, einander genießen

können sich streiten, können sich finden
können sich meiden, können sich binden

Shiva hat Shakti, Philemon Baucis
Hera hat Zeus, Helena Paris

Orpheus Euridike, die Holle den Tod
die meisten der Götter litten nicht Not

Nur wir sollten heute der Herrschaft entfliehen
und einander achten und einander ziehen

Informationen zum Gedicht: Patriarchat und Matriarchat

338 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.01.2016
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jürgen Wagner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige