Moralsaures

Ein Gedicht von Hihö
Was
„GUTE“
so alles über
das Leid und Elend in dieser Welt
glauben, unbedingt sagen zu müssen.
******************************************


„Gott hätte alle Menschen reich
erschaffen können – oder auch bleich,
doch er wollte Farbige und Arme in der Welt,
damit den Reichen die Gelegenheit nicht fehlt,
Gottes Gnade zu erkaufen vor dem Himmelreich.“

[Bischof Eligius von Noyon, 7. Jhd.]
*****


„Ist’s nicht wunderschön,
wie die Armen ihr Kreuz tragen.
Gott bewahre, daß ich sie verhöhn!
Gleich Jesus Christus, den ich allzeit krön’,
so schleppen sie fortan ihr Leid an allen Tagen
als ein riesiges Geschenk der Welt für alle Lebenslagen.

[Agnes Gonxha Bojaxhio, (Mutter Teresa)]
*****


„Schuld an der Misere Polens tragen
allein die Freimaurer, Juden und Farbigen
sowie Kommunisten und auch andre Schäbige,
wie Deutsche und EU-Bürogranden in Brüssel
an der fetten Völkersteuerschüssel.“

[Tadeusz Rydzyk - 1997,
Gründer u. Chefredakteur des Privatsenders
Radio Maryja (mit tgl. 4 Mio. Hörern)]
*****


[inhaltstreu gereimt (und verdichtet) vom Hihö]
Copyright © da Hihö
2015

Informationen zum Gedicht: Moralsaures

8 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
16.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige