Klapp trara, die Mädchen … 2

Ein Gedicht von Hihö
Zwei Meisjes fuhren in ’nem Wagen.
Eine hörte man über Bauchweh klagen.
Die andre sagte: „Wenn du mußt du,
nächstes Mal, einfach du buhst du!“
***

Zwei Mädchen fuhren mal nach Wien,
denn einmal muß man da ja hin.
Eigentlich war alles dort in Butter,
jedoch ward sehr bald eine Mutter.
***

Zwei Mädchen liefen sehr geschwind,
ins Korn hinein im Sommerwind.
Eine nannte man die schöne Greta,
die andere hieß ganz einfach Peter.
***

Zwei Mädels sahen einen Barsch,
und trällerten einen Millöcker-Marsch.
Als plötzlich eine kurz versagte,
warf es beide aus dem Takte.
***

Zwei Maiden sollten Blumen pflücken,
doch keine wollte sich recht bücken.
Drum kann man (man kann’s verstehn),
diese Blümchen heut noch blühen sehn.
***

Zwei Maiden und zwei Knaben
wollten sich nur an Süßem laben.
Täglich futterten sie um die Wett’,
jetzt sind aufgeblasen, faul und fett.
***

Zwei Maiden, Gundula und Hedwig
schworen sich, verliebten zu sein, auf ewig.
Doch ein Dreivierteljährchen später
waren zwei Klapphornknaben Väter.
***


Copyright © da Hihö
2015

Informationen zum Gedicht: Klapp trara, die Mädchen … 2

5 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige