Techtelmechtel

Ein Gedicht von Desperado
Ob du auch spielst mit mir,
ich kenn dich durch und durch,
weiß sehr genau, was dir gefällt,
wie sehr du liebst mein Wohlgefallen
und jedes Wort verschlingst,
mit dem ich deine Schönheit preise.

Und schwächle ich als Kavalier,
so bin ich doch kein Lurch,
brauch keine Macht in dieser Welt
und schiele nicht nach Ruhmeshallen,
wo alles schal verlogen klingt,
ich mach's auf meine Weise.

Informationen zum Gedicht: Techtelmechtel

45 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.08.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Desperado) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige