Kalt

Ein Gedicht von Carmen Böning
Wenn die Nase rot gefroren
steif und hart sind deine Ohren
die Hände klamm, nichts ist zu greifen
der kalte Arsch kriegt langsam Streifen
die Fortbewegung klappt nicht mehr
sogar dein Hirn ist komplett leer
dann hast du es wohl auch kapiert
dass die Welt da draußen friert
und schreib dir an die weiße Wand
das nennt man Winter hier im Land.

Informationen zum Gedicht: Kalt

764 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.02.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige