Haus am Meer

Ein Gedicht von Carmen Böning
Kleines Haus am Meeresstrand,
stehst dort allein seit vielen Jahren,
was einst so viele Menschen verband,
hat Höhen und Tiefen erfahren.

Erstrahlte im Glanz von Sonnenschein,
leuchtete im Licht der Nacht,
nicht zu verstehen, doch soll es so sein,
vorbei all die herrliche Pracht.

Vielleicht eines Tages pulsiert wieder Leben,
erwachet sein Herz aus Stein,
Freude sei der Zukunft gegeben,
nie wieder soll es einsam sein.

Informationen zum Gedicht: Haus am Meer

1.234 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
23.12.2013
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige